top of page

SOCIAL MEDIA TRENDS

Aktualisiert: 16. Mai

Pünktlich zum Halbjahr möchten wir Euch gerne die wichtigsten Social Media Trends und Neuerungen näher erläutern.


Wir haben für euch 6 Social Media Trends zusammengefasst damit ihr auf dem neuesten Stand seid und eure Social-Media-Strategie entsprechend anpassen könnt.

Ob im Unternehmen oder privat: Social Media wird so intensiv genutzt wie noch nie und ist aus einem erfolgreichem Marketing Mix nicht mehr wegzudenken.



INHALT:


  • Video und Short Content ist Trumpf

  • LinkedIN wandelt sich

  • AR und VR weiter auf dem Formarsch

  • Corporate Social Responsibility

  • Creator Trends: Community over Everything

  • TikTok wächst weiter und gibt den Ton an

  • FAZIT


Social Media Trends

VIDEO UND SHORT CONTENT IST TRUMPF


Die Nutzung von bewegten Inhalten wird auch weiterhin in den nächsten Monaten zunehmen. Videos verdrängen immer häufiger Bilder und andere Inhalte, und die kurzlebige Natur von News-Snacks in Stories bleibt sehr beliebt. Es besteht die Möglichkeit, eine große Anzahl von neuen Informationen in kurzer Zeit zu teilen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass ältere Inhalte mit den neuen Inhalten überlappen.


Videos mit einer Länge von 15 Sekunden bis 2 Minuten werden als kurze Videos betrachtet. Sie erzeugen Engagement und sind auch für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) besser geeignet. Da die Zuschauer sie aufgrund ihrer Kürze in der Regel bis zum Ende anschauen, führt dies zu einer besseren Platzierung.

YouTube Shorts, Instagram Reels, Instagram Stories, TikToks und Pinterest-Pins eignen sich für kurze Videoformate. Sie können direkt auf den entsprechenden Social-Media-Plattformen hochgeladen werden.


LINKEDIN WANDELT SICH


Bei LinkedIn deutet sich ein bemerkenswerter Trend an, der sich von der bloßen Networking-Plattform entfernt. Immer mehr Benutzer teilen nicht nur ihre Erfolge und beruflichen Ziele, sondern gewähren auch private Einblicke. Derzeit gewinnen Themen wie mentale Gesundheit, Erschöpfung oder Misserfolge an Bedeutung, um in den Netzwerken sichtbarer zu sein. Darüber hinaus wird versucht, den Benutzern die Illusion eines perfekten und erfolgreichen Lebens zu nehmen. Mit einigen Kniffen kann man LinkedIn voll und ganz für sich nutzen und eine große Anhängerschaft aufbauen.


VR UND AR WEITER AUF DEM VORMARSCH


Obwohl das Thema virtuelle und erweiterte Realität schon seit geraumer Zeit existiert, wurden diese Technologien bisher nur spärlich genutzt. Das mag einerseits an den technischen Voraussetzungen liegen und andererseits an einem mentalen Umdenken. Durch den neuen Mobilfunkstandard 5G sollen technische Voraussetzungen in Zukunft weniger im Weg stehen. Ebenso werden in diesem Jahr neue und innovative Werbekampagnen, die vermehrt auf VR und AR setzen, die sozialen Medien revolutionieren. Besonders mit Filter-Apps und ähnlichen Features auf Instagram, Snapchat und ähnlichen Plattformen gewinnt dieser Trend in den sozialen Medien immer mehr an Relevanz im Jahr 2023.



CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY


Nachhaltigkeit

Im vergangenen Jahr haben viele Firmen vermehrt politische Standpunkte eingenommen und Corporate Social Responsibility (CSR) eine neue Ausrichtung gegeben. Auch im Jahr 2021 zeigte sich diese Tendenz und wird sich voraussichtlich im Jahr 2023 fortsetzen. Unternehmen sollten sich nun auf glaubwürdiges Engagement im Bereich CSR konzentrieren, indem sie auf die sozialen Themen eingehen, die ihren Kunden am wichtigsten sind und entsprechend handeln. Vorsicht ist nur geboten bei „performative activism“ (performativer Allianzbildung), da leere Versprechungen oder einmalige Spendenaktionen ohne Kontext dem Ruf schaden können und die Glaubwürdigkeit untergraben. Gerade die Generation Z hat hohe Erwartungen und bevorzugt Marken, die die Initiative ergreifen, um eine Verbindung zu ihrem Publikum herzustellen und Menschen mit unterschiedlichen Meinungen zusammenzubringen.


Firmen müssen also ihre Handlungen und ihre Unternehmenskultur gründlich analysieren und auf eine einheitliche Linie bringen, um im Jahr 2023 führend zu bleiben. Zu den relevantesten gesellschaftspolitischen Themen gehören: Vorurteilsfreiheid, Tierschutz, Klimaveränderung, Gleichstellung, körperliches Wohlbefinden, Arbeitsbedingungen, Bildung, psychische Gesundheit, Geschlechterdiskriminierung, Migrationspolitik und Religionsfreiheit.



CREATOR TRENDS: COMMUNITY OVER EVERYTHING


Wie aus dem Instagram Trend Report von Meta hervorgeht steht die Community über allem.

Vor allem Nutzer:innen der Generation Z kommen durch persönliche Erfahrungen mit ihren Lieblingskünstlern und Fans zusammen. Gen Z-Nutzer:innen sind begeistert davon, ihre digitalen Beziehungen zu realisieren. Fast ein Drittel der Gen Z-Nutzer:innen freuen sich auf persönliche Erfahrungen wie Treffen mit ihren Lieblingsinfluencern oder Veranstaltungen für Kreative.


Im Jahr 2023 wird gemischte Medieninhalte die Content-Erstellung bestimmen. Die nächste Generation erwartet, dass ihre Lieblingsinfluencer in neue Medienformen einsteigen. Zum Beispiel möchten über 40% der Gen Z-Follower im Jahr 2023 Podcasts von ihren Lieblings-Social-Media-Künstlern hören.



TIKTOK WÄCHST WEITER UND GIBT DEN TON AN


TikTok wächst weiter

Neben großen Namen wie Facebook und Instagram gewinnen auch kleinere Plattformen immer mehr an Bedeutung. Besonders TikTok ist stark gewachsen und bei jungen Menschen beliebt. Deshalb ist anzunehmen, dass TikTok auch im weiteren Jahresverlauf zu den führenden Plattformen gehört. Vor allem während der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Lockdowns haben immer mehr Nutzer TikTok entdeckt, da das soziale Netzwerk eine unterhaltsame Ablenkung bot. Obwohl TikTok nun in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, sollten Unternehmen individuell entscheiden, ob es sinnvoll ist, auf der Plattform präsent zu sein. Die wichtigste Regel ist, dass der Inhalt zur Plattform passen muss und umgekehrt. Es ist also wichtig, immer den Blick nach links und rechts offen zu halten, um keine Trends zu verpassen.



FAZIT:


Insgesamt lässt sich sagen, dass die aktuellen Social Media Trends vor allem von der zunehmenden Nutzung von Videoinhalten, Live-Streaming, Influencer-Marketing und Instagram Stories geprägt sind. Unternehmen und Marken sollten verstärkt auf authentische und persönliche Inhalte setzen, um ihre Zielgruppe zu erreichen. Zudem wird der Einsatz von AI-Technologien wie Chatbots und personalisierter Werbung immer wichtiger, um Nutzern ein individuell zugeschnittenes Erlebnis zu bieten. Auch der Fokus auf Datenschutz und Sicherheit ist ein zentraler Trend, der angesichts der steigenden Besorgnis der Nutzer um ihre Daten immer relevanter wird. Insgesamt besteht keine Frage, dass Social Media einen immer größeren Einfluss auf unser tägliches Leben hat und es spannend bleibt, wie sich dieser Bereich weiterentwickeln wird. Es ist daher für Unternehmen und Marken wichtig, über die aktuellen Trends informiert zu bleiben und sich an diese anzupassen, um erfolgreich in den sozialen Medien zu agieren.



Haben Sie Fragen?


Gerne unterstützen wir Sie im Bereich Social Media Marketing und realisieren gemeinsam eine passgenaue Social Media Strategie.

Kommen Sie gerne auf uns zu. Wir freuen uns.



QUELLEN:

Kommentare


bottom of page